Spielbericht Herren I: HU Freiburg - SG Rielasingen/Gottmadingen 32:19 (15:8)

Am 23.4. fuhren die stark dezimierten Handballer von der SG Rielasingen/Gottmadingen in die Wentzingerhalle zur Handballunion nach Freiburg. Anspiel war um 16:30, geleitet wurde die Partie von den beiden Schiedsrichtern Wunsch und Frietsch vom TV Sandweier.

Zwar gelang den Gästen aus dem Hegau der erste Treffer der Partie, doch die gut aufgestellte Handballunion ließ sich davon nicht aus der Ruhe bringen und stellte mit temporeichem Handball bis zur 9. Minute auf 5:1. Die Gäste, die aufgrund einiger Verletzungen mit nur 8 Spielern anreisen mussten, hatten diesem Tempo wenig entgegenzusetzen. Beim Stand von 15:8 gingen beide Mannschaften in die Halbzeit.

Den Wiederanpfiff verschlief die SG, wie schon häufiger in dieser unglücklichen Saison, und lag daher schnell mit 19:8 zurück. Von diesem Rückstand erholten sich die Gäste nicht mehr und das Spiel tröpfelte mit Toren auf beiden Seiten vor sich hin. Trotz des sehr gut aufgelegten Sandro Nagel im Tor der Hegauer, gelang keine Aufholjagd mehr, sodass sich die SG schlussendlich mit 32:19 verdient den Freiburgern geschlagen geben musste. Erwähnt sei hier noch die Leistung der beiden Schiedsrichter, die das meist faire Spiel immer im Griff hatten.

Für die SG Rielasingen/Gottmadingen spielten: Nagel (Tor), Plesse (6/1), Frank (4/1), Löchle (2), Magro (2/1), Partenheimer (3), Garcia (1), Feucht (1).